Erste Interkulturelles Fest der Begegnung.

 

Die meisten Bewohner der Asylbewerberunterkünfte haben wenig oder keinen Außenkontakt zu Bergedorfern bzw. Hamburgern, vor allem jene, die erst kürzlich angekommen sind. Für sie ist die „besinnliche“ Jahreszeit eine einsame Zeit. Der Verein Miteinander e.V. hat deshalb ein Fest in Neuallermöhe veranstaltet, zu dem gezielt die Bewohner der Asylbewerberunterkünfte in Bergedorf eingeladen wurden. Viele Vereinsmitglieder haben ähnliche Migrations- und Fluchterfahrungen und können sich gut in die Lebenslage Asylsuchender hineinversetzen. Das Fest ist generationsübergreifend und nicht konfessionsgebunden.

Das Festprogramm war bestimmt von Musik, Tanz, Unterhaltungen sowie Essen und Trinken.

Ein Busunternehmen hat einen unentgeltichen Bus-Shuttle von und zu den Unterkünften angeboten.

Der Verein hat mit Bergedorfer Geschäftinhabern verhandelt, so konnten durch Spenden kleine Geschenke für die teilnehmenden Kinder bereit gestellt werden.

Kommentar verfassen

facebok LogoYoutube LogoTwitter Logogoogle plus Logo
%d Bloggern gefällt das: